Offenes EuropaVier TrainerInnen der überparteilichen Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, die Studenten Bente Schneider-Pott, Lydia Schröder, Baris Bayram und Tristan Bauer, haben am 5. Oktober 2017 zwei EU-Kompakt-Kurse mit den Klassen HBFU4 und 5, also den Unterstufenklassen der Höheren Berufsfachschule, die den Differenzierungskurs „Europa“ gewählt haben, durchgeführt.

 

Ziel der EU-Kompakt-Kurse ist es, die politische Beteiligung junger Menschen in Europa zu stärken. Dazu bieten die TrainerInnen den Jugendlichen Raum, ihre Fragen im Zusammenhang mit der europäischen Integration einzubringen und ergebnisoffen zu diskutieren. Die Schülerinnen und Schüler lernen vielfältige Perspektiven auf europäische Herausforderungen kennen und europäische Politik verstehen.
Der vierstündige EU-Kompakt-Kurs vermittelt Jugendlichen ein grundlegendes Inhaltswissen zur Europäischen Union. Ausgangspunkt der EU-Kompakt-Kurse sind Fragen der Schülerinnen und Schüler: „Warum wurde die EU gegründet?“, „Wer beschließt EU-Gesetze?“, „Welche Möglichkeiten habe ich, mich in die EU einzubringen?“.


Die beiden Klassen erarbeiteten in den vierstündigen EU-Kompakt-Kursen eigenständig, welche Motive und Konflikte den europäischen Integrationsprozess prägen. Sie lernten die Institutionen und Zuständigkeiten der EU kennen und diskutierten Fragen der Machtverteilung innerhalb der EU. Ausgehend von ihren Interessen erschlossen und beurteilten die Lerngruppen ihre politischen Beteiligungsmöglichkeiten in Europa und entwickelten Ideen, wie sich für ihre Anliegen stark machen können. Abschließend diskutierten sie gemeinsam mit den Referenten die eingangs von den Schülerinnen und Schülern gestellten Fragen, wie z.B. „Sollte Griechenland weiterhin EU-Hilfen erhalten?“ oder „Ist der Euro als gemeinsame Währung sinnvoll?“. Besonders gefallen haben den Lernenden die spielerischen Aktionen sowie die Gespräche mit den Studenten.


Sicherlich ist mit diesen beiden Unterrichtsprojekten sowohl der Stiftungszweck der Schwarzkopf-Stiftung als auch die inhaltliche Zielsetzung unseres Berufskollegs als zertifizierte Europaschule erfüllt: die Förderung der Entwicklung junger Menschen zu politisch bewussten und verantwortungsbereiten Persönlichkeiten mit dem Ziel der Stärkung des europäischen Gedankens, der gesamteuropäischen Völkerverständigung und der Bekämpfung von Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus.

Text: Barbara Koßmann, Europa-Koordinatorin

Auszeichnungen

Zukunftsschulen NRW

Europaschule

Schule im NRW-Talentscouting

Schule ohne Rassismus

Berufsorientierung

ggesundeschule off

Anmeldung eLearning
Login für LehrerInnen
Schulrecht
Terminkalender

bbutton_02_onLebenslanges Lernenbbutton_04_onbbutton_03_onbbutton_06_onbbutton_05_on...bewerten Sie unsere HomePage bei schulhomepage.de......hier zu den Bildungsgängen am BK Herne anmelden...SozialgenialFacebook   

Kontakt

Für einen schnellen Kontakt, hier die wichtigsten Daten.

  • Hot line: +49 2323 162631

Mulvany Berufskolleg in der Cloud

Wir sind auf folgenden sozialen Netzwerken. Folgen Sie uns...