Bildungsgänge

Für die Fachschule für Wirtschaft können Sie sich zum Schuljahr 2017/2018 anmelden.


Was spricht für den Besuch der Fachschule für Wirtschaft - Schwerpunkt Logistik?

Die Fachschule baut auf der beruflichen Erstausbildung und auf Berufserfahrungen auf und dient der beruflichen Weiterbildung. Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich für die Übernahme erweiterter Verantwortungsbereiche und Führungsaufgaben in Betrieben, Unternehmen, Verwaltungen und anderen Einrichtungen.

Komplexe Arbeiten selbstständig zu bewältigen, Entscheidungen zu treffen, ihre Umsetzung zu planen, sie durchzuführen und zu reflektieren, verantwortlich in aufgaben- und projektbezogenen Teams tätig zu werden und somit Führungsaufgaben in Unternehmen, Verwaltungen und anderen Einrichtungen zu übernehmen bzw. sich auf eine unternehmerische Selbstständigkeit vorzubereiten, sind die Ziele der Fachschule.

Die Fachschule ermöglicht zusätzlich den Erwerb der Fachhochschulreife, die zum Studium an Fachhochschulen und entsprechenden Studiengängen an Hochschulen berechtigt.

Darüber hinaus bieten diverse Fachhochschulen dem Staatlich geprüften Betriebswirt (m/w) eine Verkürzung der Studienzeit des Bachelorstudiums an.


Welche Aufnahmebedingungen müssen Sie erfüllen?

In die Fachschule für Wirtschaft können Sie aufgenommen werden, wenn Sie

  • die Fachoberschulreife (FOR) erworben haben

und

  • einen Abschluss in einem Ausbildungsberuf des kaufmännischen Bereichs nach dem Berufsbildungsgesetz oder dem Landes- oder Bundesrechts
  • sowie einen Berufsschulabschluss erlangt haben
  • und bei Zulassung zum Fachschulexamen über eine mindestens einjährige Berufspraxis verfügen

oder

  • eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit vorweisen können.

Qualifikationen und Abschlüsse

Der Bildungsgang schließt mit einer staatlichen Abschlussprüfung (Fachschulexamen) ab. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zur Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in“.

Zusätzlich ist der Erwerb der Fachhochschulreife möglich. Hierfür ist das Bestehen der Fachhochschulreifeprüfung erforderlich.

Wir bereiten Sie auf den Erwerb der folgenden Zusatzqualifikationen vor:

  • die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO der IHK,
  • den europäischen Computerführerschein (European Computer Driving Licence = ECDL).

Die ECDL-Prüfung ist Ausbildungsbestandteil und somit Zulassungsvoraussetzung im Fachschulexamen. Beide Prüfungen sind kostenpflichtig und müssen von den Studierenden getragen werden.


Unterrichtsorganisation

Der Bildungsgang dauert 3,5 Jahre (sieben Semester) und setzt sich aus Präsenzzeiten, Selbstlernphasen und einer Projektarbeit zusammen. Der Unterricht findet wöchentlich dienstags- und donnerstagsabends (ab 17:30 Uhr) sowie 14-täglich samstags (07:30 - 12:30 Uhr) statt (Ausnahme: Schulferien).

Studiengebühren werden nicht erhoben, allerdings ist für Unterrichtsmaterialien u. a. eine Umlage in Höhe von 50 € pro Schuljahr zu entrichten. Die Ausgaben für Lehrbücher, Prüfungsgebühren externer Institutionen (z. B. ECDL-Prüfung) und weitere Verbrauchsmaterialien sind von den Studierenden selbst zu tragen.

Folgende Fächer werden unterrichtet:

Schwerpunktfach: Logistik

Zusatzfach: Rechnungswesen

Fachrichtungsbezogener Lernbereich:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Wirtschaftsmathematik/Statistik
  • Wirtschaftsinformatik

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Volkswirtschaft/Politik
  • Wirtschafts- und Arbeitsrecht

Die Fachschule für Wirtschaft mit der Fachrichtung Betriebswirtschaft umfasst folgende Lernfelder:

  1. Das System Unternehmung in seiner internen und externen Vernetzung erklären
  2. Absatzprozesse gestalten
  3. Leistungsprozesse gestalten
  4. Beschaffungs- und Bereitstellungsprozesse gestalten
  5. Personalwirtschaftliche Prozesse gestalten
  6. Informationssysteme aufbauen und anpassen
  7. Kosten- und Leistungsrechnung erstellen und als Informationsinstrument nutzen
  8. Den Jahresabschluss erstellen und als Informationsinstrument nutzen
  9. Kapitalströme ermitteln und finanzwirtschaftliche Maßnahmen vorbereiten
  10. Managementsysteme und strategische Planungsprozesse mit gestalten
  11. Geschäftsprozesse und Projekte organisieren
  12. Controlling für die betriebliche Steuerung nutzen

Wie verlaufen die Prüfungen?

Fachschulexamen
Der Bildungsgang schließt mit der staatlichen Abschlussprüfung, dem Fachschulexamen, ab. Das Examen umfasst einen schriftlichen Prüfungsteil mit drei fächerübergreifenden Klausuren (Zeitumfang jeweils drei Stunden) und ggf. einem mündlichen Prüfungsteil.

Fachhochschulreifeprüfung
Die Fachhochschulreifeprüfung erfolgt durch eine zusätzliche schriftliche Prüfung (ggf. ergänzende mündliche Prüfung). Das Fach (Englisch oder Wirtschaftsmathematik/Statistik) wird in der ersten Unterrichtswoche bekannt gegeben.

Der allgemeine Prüfungsausschuss entscheidet in der Zulassungskonferenz über die Zulassung zum Fachschulexamen und ggf. die Zulassung zur Fachhochschulreifeprüfung auf der Grundlage der rechtlichen Regelungen (APO-BK).



An wen können Sie sich wenden, wenn Sie Fragen haben?
 bm m  ks c
Michael Bergmann Stefan Kordus
Tel: 02323 16-4110
Michael.Bergmann@mulvany-berufskolleg.de
Tel.: 02323 16-2631
Stefan.Kordus@mulvany-berufskolleg.de
   

Wie können Sie sich anmelden?

Grundsätzlich ist eine Anmeldung für die Fachschule ganzjährig möglich. Auch für das kommende Schuljahr 2017/2018 können Sie sich anmelden. Dazu reichen Sie bitte folgende schriftliche Anmeldeunterlagen bei uns ein:

  • Anmeldeformular,
  • eine Kopie des Schulabschlusszeugnisses,
  • eine Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsschule (wenn der Berufsabschluss schon vorliegt und Berufsschulpflicht bestand),
  • eine Kopie des Prüfungszeugnisses (IHK o.ä., sofern vorhanden),
  • ein Nachweis der mind. einjährigen Berufserfahrung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung,
  • ein Nachweis der mind. 5jährigen Berufserfahrung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung, falls sie keine abgeschlossene Berufsausbildung in diesem Berufsfeld haben,
  • einen tabellarischen Lebenslauf.

Zu Beginn der Weiterbildung müssen Originale der o.a. Kopien und der Personalausweis bzw. Pass vorgelegt werden!


Wo erhalten Sie weitere Informationen?
Anmeldung eLearning
Login für LehrerInnen
Schulrecht
Terminkalender

bbutton_02_onLebenslanges Lernenbbutton_04_onbbutton_03_onbbutton_06_onbbutton_05_on...bewerten Sie unsere HomePage bei schulhomepage.de......hier zu den Bildungsgängen am BK Herne anmelden...SozialgenialFacebook   

Kontakt

Für einen schnellen Kontakt, hier die wichtigsten Daten.

  • Hot line: +49 2323 162631

Mulvany Berufskolleg in der Cloud

Wir sind auf folgenden sozialen Netzwerken. Folgen Sie uns...