Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen...

Begrüßung mit ModeratorenIm Vorfeld der Europawahl lud das KULTURcafé am 28. März 2019 Vertreter*innen der verschiedenen Parteien zu einer Podiumsdiskussion ein. Gekommen waren schließlich folgende Politiker*innen:
Kirsten Eink (SPD), Klaus Füßmann (FDP), Alexandra Geese (Die Grünen), Daniel Kleibömer (Die Linke) und Timon Radicke (CDU). 

Moderatoren2Da uns die benachbarte Realschule Strünkede freundlicherweise ihre Aula zur Verfügung stellte, konnten rund 220 Schüler*innen und Lehrer*innen an dieser Veranstaltung teilnehmen.
Nachdem Frau Wagner die Gäste begrüßt hatte, übernahmen drei Schüler*innen (Ülkü Sarac, Florian Trautsch und Kim Böhnisch) die Moderation.

Zunächst erhielt jede*r Politiker*in die Möglichkeit, ein kurzes Statement zum Titel des jeweiligen Parteiprogramms abzugeben, um den Schwerpunkt der eigenen Partei zu verdeutlichen. Danach folgten Fragen zu wichtigen Themen der aktuellen Europapolitik. Es ging um Klimaschutz, die Flüchtlingspolitik, Außenpolitik, Künstliche Intelligenz, Digitalsteuer und das EU-Urheberrecht.

Zum Abschluss begründeten die Gäste noch einmal, warum die EU aus ihrer Sicht so wichtig ist und warum jede*r zur Wahl gehen sollte.

 

Welchen Eindruck hat die Veranstaltung bei euch Schüler*innen hinterlassen?

Im Nachhinein wurden 60 Schüler*innen um ein Feedback gebeten.
Auf die Frage, ob die Veranstaltung bei der Wahlentscheidung geholfen habe, antworteten...
… 40 Schüler*innen „Ja“
… 2 Schüler*innen „Nein“
… 18 Schüler*innen „Ich wusste schon vorher, was ich wähle“

Grüne sprichtHier einige weitere Statements aus unserem Publikum:

Gefallen hat mir, dass uns so eine Möglichkeit geboten wurde und einige somit vielleicht auch jetzt mehr Interesse an unserer Politik haben. (Schülerin, KABM3)

Ich fand es toll, dass die Politiker der verschiedenen Parteien für uns in die Schule kommen, um uns zu informieren über ihre Parteiprogramme. (Schüler, KABM3)

Interessant fand ich, dass ich viele Themen bezüglich der EU besser oder erst richtig verstanden habe und vieles erfahren habe, was ich vorher nicht wusste. (Schülerin, HBFG13A)

Man sollte eine solche Veranstaltung wiederholen, weil sie viele Jugendliche anspricht und inspiriert. (Schüler, KABM3)

Es war äußerst hilfreich, um bestimmte Vorurteile gegenüber bestimmten Parteien aus dem Weg zu räumen. (Schüler, HBFG13A)

Man sollte eine solche Veranstaltung definitiv wiederholen, da sie vor allem den unentschlossenen Wählern und den Leuten, die nicht vorhatten, zu wählen, das Wissen vermittelt, dass sie wählen gehen sollten und sie sich eine Meinung bilden können, welche Partei sie wählen. (Schüler, HBFG13A)

Timon redet1Es hilft bei der Wahlentscheidung, wenn man null Plan hat. (Schüler, HBFG13A)

Meine Teilnahme hat sich gelohnt, da meine Entscheidung jetzt endgültig feststeht. (Schülerin, HBFG13A)

Es hat sehr Spaß gemacht zuzuhören und es hat bei der Wahlentscheidung geholfen. (Schülerin, KABM1)

Ich kann die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung empfehlen, da die Politik über die Zukunft entscheidet und Meinungsbildung elementar ist. (Schüler, HBFG13C)

 

Ich werde am 26. Mai wählen gehen, weil…

• … ich die Partei, die ich wähle, unterstützen will. (Schülerin, KABM3)

• … ich möchte, dass sich etwas ändert in Sachen Umwelt. (Schüler, KABM3)

• … ich was bewegen will. (Schüler, KABM3)

• … die Zukunft Europas in unserer Hand liegt. (Schülerin, HBFG13A)

• … meine Stimme kann etwas ändern. (Schüler, HBFG13A)

• … ich somit meine Meinung vertreten kann und auf ein besseres Europa hoffen kann. (Schüler ,HBFG13C)

• … ich mich für Europa einsetzen will. (Schüler, HBFG13C)

• … ich nicht möchte, dass eine Partei gewählt wird, die Deutschland und die EU erneut zerstört. (Schüler, KABM2)

• … ich will, dass sich was ändert und es nur funktioniert, wenn ich auch handle. (Schülerin, KABM1)

• … ich es wichtig finde, seine stimme abzugeben. Es ist wichtig mitzuwirken, wenn man die Chance dazu hat. Es ist unsere „Pflicht“ wählen zu gehen. (Schülerin, KABO1)

• … ich möchte, dass sich unsere Demokratie weiter ausbaut. (Schüler, KABM3)

• … ich gemerkt habe, dass nur wir Einfluss auf die Politik nehmen können und uns sonst nicht beschweren können, wenn die Politik nicht gut ist. (Schülerin, KABO1)

• … es wichtig ist. Ist doch klar! (Schüler, KABO1)

 

… wie recht unsere Schüler*innen haben! Schließ dich an: Gehe wählen!

 

Text: Julia Hüsing und Kathrin Wagner für das KULTURcafé
Fotos: Angelo Daut

Auszeichnungen

Zukunftsschulen NRW

Berufsorientierung

ggesundeschule off

Europaschule

Schule ohne Rassismus

Nächste Termine

Keine Termine gefunden
Anmeldung eLearning
Login für LehrerInnen
Schulrecht
Terminkalender

bbutton_02_onLebenslanges Lernenbbutton_04_onbbutton_03_onbbutton_06_onbbutton_05_on...bewerten Sie unsere HomePage bei schulhomepage.de......hier zu den Bildungsgängen am BK Herne anmelden...SozialgenialFacebook   

Kontakt

Für einen schnellen Kontakt, hier die wichtigsten Daten.

  • Hot line: +49 2323 162631

 

Datenschutzerklärung

Mulvany Berufskolleg in der Cloud

Wir sind auf folgenden sozialen Netzwerken. Folgen Sie uns...