Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen...

ms07Prüfungsvorbereitungsfahrt ZA01 bis 05 und RenoO in Münster vom 17.02. bis 20.02.2010: 58 Schülerinnen - 4 Lehrerinnen - 1 Lehrer und jede Menge Lehrstoff!

ms06Am Mittwoch, 17.02.2010 ging es pünktlich um 15 Uhr mit allen angemeldeten Schülerinnen und in guter Stimmung los. Ziel war das Jugendgästehaus am Aasee in Münster, das wir nach einer knappen Stunde Fahrt auch schon erreicht hatten. Der Rest des Tages verging mit Zimmerverteilung (unproblematischer als befürchtet), einrichten, ersten Erkundungen in der Umgebung und dem Suchen nach einer geeigneten Lokalität für das Abendessen, was bei der Anzahl von Kneipen, Imbissbuden und Restaurants schon eine Herausforderung war.

ms01Donnerstagmorgen fing dann nach einem reichhaltigem Frühstück im Jugendgästehaus die eigentliche Arbeit an. Die ZaOs wurden in vier Gruppen unterteilt und von Frau Berkemeier, Frau Brandner-Stein, Frau Doppel und Herrn Kiphardt in Unterrichtsinhalten wie Vertragsrecht, kaufmännisches Rechnen, Angebotsvergleich, Abrechnung von Zahnarztleistungen, Verjährung, etc. geschult.
Die RenoO wurden von Frau Temme und mir auf Prüfungsinhalte wie Zivilprozessrecht, Rechnungswesen, Gebühren- und Kostenrecht und ms02Allgemeine Wirtschaftslehre vorbereitet. Nach zwei Mal zwei Stunden am Vormittag, einer kurzen Mittagspause und zwei Mal zwei Stunden am Nachmittag, rauchten allen Beteiligten der Kopf.
Aber bereits jetzt wurden von den Schülerinnen positive Rückmeldungen gegeben, was uns sehr freute!
Der Abend stand allen zur freien Verfügung und wurde von den einzelnen Schülergruppen sehr unterschiedlich genutzt.

Am nächsten Morgen ging es mit dem bereits bekannten Ablauf weiter: Frühstück und dann die Arbeit in Gruppen in den gut ausgestatteten Seminarräumen des Jugendgästehauses. ms03Wieder wurden in zwei Stunden-Blöcken bekannte Unterrichtsinhalte wiederholt, neu aufbereitet und/oder vertieft. Der Nachmittag endete mit allgemeinen Informationen zur Abschlussprüfung.

ms05Am Abend wurde Klassen- oder Grüppchenweise das Nachtleben von Münster erkundet. Unser Frühstückstermin am Samstagmorgen war glücklicherweise eine Stunde später (statt 7:30 Uhr erst um 8:30 Uhr). Trotzdem saßen doch viele sehr müde Schülerinnen im Bus zurück nach Herne.

thumb_ms04Es waren zwei intensive, aber auch lustige knapp 3 Tage, die den Schülerinnen ihre Stärken und noch vorhandene Schwächen aufgezeigt haben. Als mitfahrende Lehrerin ist mein Fazit, dass es sehr viel gebracht hat, den Lernraum Schule  zu verlassen, um in anderer Umgebung und anderen, vorgegebenen Strukturen, die Schülerinnen auf die Abschlussprüfung vorzubereiten.

Wir hoffen, ihr nutzt die verbleibende Zeit bis zur Prüfung gut und wünschen euch viel Erfolg!

Astrid Fronzek