Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen...

Über uns

 
 

Schulordnung

Unsere Schulordnung können Sie hier downloaden.
 
 

Nutzungsordnung für Computerräume und die Lernplattform moodle

Die Nutzungsordnung für Computerräume können Sie hier downloaden.


Unterrichtszeiten
(Fachschule ausgenommen)

  Montag bis Freitag
1. Stunde
2. Stunde
07:30 - 08:15
08:15 - 09:00
1. Pause
3. Stunde
4. Stunde
09:20 - 10:05
10:05 - 10:50
2. Pause
In der zweiten Pause haben unsere  Lehrer/innen keine Sprechstunde.
5. Stunde
6. Stunde
11:10 - 11:55
11:55 - 12:40
3. Pause
7. Stunde
8. Stunde
13:00 - 13:45
13:45 - 14:30

Beginn Sportunterricht

15:00 bzw. 16:30

Pausenaufsicht

Persönliche Sicherheit und Sauberkeit ist eine Gemeinschaftsaufgabe von Lehrkräften und SchülerInnen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass sich engagierte SchülerInnen bereit erklären, die Lehrkräfte bei der Pausenaufsicht zu unterstützen.

SchülerInnen-Teams gehen in der 1. und 2. Pause als mobile Aufsicht durch die Flure und Toiletten in den verschiedenen Gebäudeteilen. Die SchülerInnen tragen ein Namensschild, das sie als Aufsicht ausweist.

Die aufsichtsführenden SchülerInnen haben das Recht, während der Pausenaufsicht bei Verstößen gegen die Schulordnung Schülerausweise zu kontrollieren und notwendige Daten zu notieren. Sollten sich auffällige SchülerInnen dem verweigern, wird dies als Verstoß gegen die Schulordnung gewertet und entsprechend sanktioniert.

 

Raumbezeichnungen

Die Räume unserer Schule sind nach folgendem Prinzip nummeriert:
  • Der Buchstabe gibt den Gebäudeteil an (siehe Foto)
  • Alle Räume haben eine dreistellige Zahl, wobei die erste Ziffer das Stockwerk angibt (0 = Keller, 1 = Erdgeschoss, 2 = 1. Etage etc.). Die letzten beiden Zahlen geben dann den Raum in dem entsprechenden Stockwerk an.
  • Bsp: Raum W 402 befindet sich im im dritten Stock des Gebäudeteils W (Weiterbildungszentrum).
    Raum C 005 befindet sich im Keller des Gebäudeteils C [Parallelbau zum Gebäudeteil D (leider auf dem Bild nicht zu sehen); der Durchgang befindet sich ggü. des Schaukastens mit dem Vertretungsplan]
raum

Elektronischer Vertretungsplan

Der jeweils aktuelle Vertretungsplan ist im Eingangsbereich zum W-Gebäude (Neubau) am Monitor einzusehen. Bei Fragen zum Vertretungsplan steht Herr Schröder in Raum W 104 zur Verfügung. Zudem erhalten alle SchülerInnen von den Klassenlehrern einen Zugang zum elektronischen Vertretungsplan für das Internet bzw. für Smartphones - bitte bei Problemen auch hier Herrn Schröder als Ansprechpartner nutzen.

Nachprüfungen

Die Nachprüfungen für das jeweilge Schuljahr finden immer in der letzten Woche der Sommerferien statt.
 

SchokoTicket(Schüler/innen)

Wenn die Länge des kürzesten zumutbaren Schulweges (Fußweg) mehr als 5 km beträgt oder eine besondere Gefährlichkeit des Schulweges (Fußweges) vorliegt oder der Schulweg (Fußweg) aus gesundheitlichen Gründen unzumutbar ist (Attest) kann ein SchokoTicket beantragt werden. Wenn Sie nicht in Herne wohnen, können Fahrtkosten nur dann übernommen werden, wenn an Ihrem Wohnort der von Ihnen besuchte Bildungsgang nicht angeboten wird. Der Fahrtkostenantrag wird im Sekretariat ausgegeben.
 

YoungTicket (für Auszubildende)

 Formulare gibt es nicht bei uns, sondern nur beim HCR oder bei der Bogestra
 
 

Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Das Gesetz bestimmt, dass Sie/ Ihr Kind nicht in die Schule gehen /dürfen/darf, bzw. Sie die Schule von Ihrer Erkrankung / der Erkrankung Ihres Kindes unterrichten müssen, wenn
  • Sie / Ihr Kind an einer schweren Infektion erkrankt sind, die durch geringe Erregermengen verursacht werden. Dies sind nach der Vorschrift: Diphtherie, Cholera, Typhus, Tuberkulose und Durchfall durch EHEC-Bakterien. Außerdem nennt das Gesetz noch virusbedingtes hämorrhagisches Fieber, Pest und Kinderlähmung.
  • eine Infektionskrankheit vorliegt, die im Einzelfällen schwer und kompliziert verlaufen kann, dies sind Keuchhusten, Masern, Mumps, Scharlach, Windpocken, Hirnhautentzündung durch Hib-Bakterien, Meningokokken-Infektionen, Krätze, ansteckende Borkenflechte, Hepatitis A und bakterielle Ruhr;
  • ein Kopflausbefall vorliegt und die Behandlung noch nicht abgeschlossen ist;

Bei ernsthaften Erkrankungen sollte immer der Rat des Haus - oder Kinderarztes in Anspruch genommen werden (z.B. bei hohem Fieber, auffallender Müdigkeit, wiederholtem Erbrechen, Durchfällen länger als einen Tag und anderen besorgniserregnden Symptomen). Er wird - bei entsprechendem Krankheitsverdacht oder wenn die Diagnose gestellt werden konnte - darüber Auskunft geben, ob eine Erkrankung vorliegt, die einen Besuch der Gemeinschaftseinrichtung verbietet.

Manchmal nehmen Kinder oder Erwachsene nur Erreger auf, ohne zu erkranken. Auch werden in einigen Fällen Erreger nach durchgemachter Erkrankung noch längere Zeit mit dem Stuhlgang ausgeschieden oder in Tröpchen beim Husten und durch die Atemluft übertragen. Dadurch besteht die Gefahr, dass Mitschüler oder das Personal angesteckt werden. Im Infektionsschutzgesetz ist deshalb vorgesehen, dass die "Ausscheider" von Cholera-, Diphterie-, EHEC-, Typhus-, Paratyphus- und Shigellenruhr- Bakterien nur mit Genehmigung und nach Belehrung des Gesundheitsamtes wieder in eine Gemeinschaftseinrichtung gehen dürfen.

Auch wenn bei Ihnen zu Hause jemand an einer schweren oder hochansteckenden Infektionskrankheit leidet, können weitere Mitglieder des Haushaltes diese Krankheitserreger schon aufgenommen haben und dann ausscheiden, ohne selbst erkrankt zu sein. Auch in diesem Fall müssen Sie / Ihr Kind zu Hause bleiben.

Wann ein Besuchsverbot der Schule oder einer anderen GE für Ausscheider oder ein möglicherweise infiziertes aber nicht erkranktes Kind besteht, kann Ihnen Ihr behandelnder Arzt oder Ihr Gesundheitsamt mitteilen. Auch in diesen beiden genannten Fällen müssen Sie uns benachrichtigen.

Gegen Diphtherie, Masern, mumps, (Röteln), kinderlähmung, Typhus und Hepatitis A stehen Schutzimpfungen zur Verfügung. Liegt dadurch ein Schutz vor, kann das Gesundheitsamt in Einzelfällen das Besuchsverbot sofort aufheben. Bitte bedenken Sie, dass ein optimaler Impfschutz jedem Einzelnen sowie der Allgemeinheit dient.

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt oder an Ihr Gesundheitsamt. Auch wir helfen Ihnen gerne weiter.
Die vollständige Information bekommt jeder Schüler auch bei der Einschulung als Merkblatt ausgehändigt.

 

 

 

 

 

 

Anmeldung eLearning
Login für LehrerInnen
Schulrecht
Terminkalender

bbutton_02_onLebenslanges Lernenbbutton_04_onbbutton_03_onbbutton_06_onbbutton_05_on...bewerten Sie unsere HomePage bei schulhomepage.de......hier zu den Bildungsgängen am BK Herne anmelden...SozialgenialFacebook   

Kontakt

Für einen schnellen Kontakt, hier die wichtigsten Daten.

  • Hot line: +49 2323 162631

 

Datenschutzerklärung

Mulvany Berufskolleg in der Cloud

Wir sind auf folgenden sozialen Netzwerken. Folgen Sie uns...