Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen...

Über uns

Polen humorvoll_näher_kommenAuch in diesem Schuljahr fährt das PolenMobil wieder durch Deutschland, um an verschiedenen Schulen für die polnische Sprache zu werben und Interesse an diesem spannenden Nachbarland zu wecken. Es wird vom Deutschen Polen Institut Darmstadt zusammen mit der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk betrieben. 

Eine Station auf dieser Tour führte das Referententeam auch an unsere Schule. Am Dienstag, 20.09.2016, erlebten zwei Schulklassen der Höheren Berufsfachschule, die den Differenzierungskurs „Europa“ gewählt haben, neben einem kleinen Polnisch-Sprachkurs auch einen humorvollen Einblick in die polnische Kultur. Geschichte, Landeskunde und Politik wurden auf spielerische und anregende Art und Weise vermittelt. Die Verbindung der beiden Nachbarländer Deutschland und Polen und ihre Gemeinsamkeiten standen dabei stets im Mittelpunkt. „Wie wird man vom Elektriker zum Staatspräsidenten?“, „Warum haben viele Städte in Polen zwei Namen?“ oder „Warum lieben viele Polen den Blick vom Kulturpalast in Warschau?“ waren nur einige der zahlreichen Fragen, die im Rahmen dieses Projekts mit den Schülerinnen und Schülern geklärt wurden. Natürlich ging es aber auch um die enge Verbindung, die mit dem Beginn des Bergbaus sehr viele Menschen aus Schlesien und Mauren ins Ruhrgebiet gebracht hat.

Dr. Matthias_Kneip_erklärt_111_Gründe_Polen_zu_liebenIm Anschluss an das Unterrichtsprojekt hielt der Schriftsteller und Publizist Dr. Matthias Kneip, Projektleiter des PolenMobils, noch eine sehr kurzweilige und unterhaltsame Lesung mit dem Thema „111 Gründe, Polen zu lieben“, zugleich Titel seines 2015 veröffentlichten Buches. Mit der lebendigen Schilderung kultureller Unterschiede und Missverständnisse, die schnell zu Stolpersteinen oder auch einfach amüsanten Situationen in der Begegnung zwischen Deutschen und Polen führen können, zog der Autor gut 80 Schülerinnen und Schüler verschiedener Bildungsgänge in seinen Bann und motivierte bereits einige Zuhörerinnen und Zuhörer zur Teilnahme am nächsten Schüleraustausch mit der polnischen Partnerschule in Olsztyn (Allenstein), der für das erste Halbjahr 2017 geplant ist.

Im Namen des EKI-Teams
Christopher Wulff und Barbara Koßmann

Anmeldung eLearning
Login für LehrerInnen
Schulrecht
Terminkalender

bbutton_02_onLebenslanges Lernenbbutton_04_onbbutton_03_onbbutton_06_onbbutton_05_on...bewerten Sie unsere HomePage bei schulhomepage.de......hier zu den Bildungsgängen am BK Herne anmelden...SozialgenialFacebook   

Kontakt

Für einen schnellen Kontakt, hier die wichtigsten Daten.

  • Hot line: +49 2323 162631

 

Datenschutzerklärung

Mulvany Berufskolleg in der Cloud

Wir sind auf folgenden sozialen Netzwerken. Folgen Sie uns...