Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen...

LCIX5435Im Sommer 2019 haben wir, die Schüler*innen der Unter-, Mittel- und Oberstufe der Pharmazeutisch kaufmännisch Angestellten (PKA), einen Ausflug zum pharmazeutischen Großhandel NOWEDA nach Essen gemacht. Wir haben in unserer Ausbildung täglich mit der Apothekergenossenschaft NOWEDA zu tun. Aus diesem Grund wollten wir uns ein näheres Bild von dem Unternehmen machen und den Hintergrund der Abläufe kennenlernen, wie die Waren jeden Tag in unsere Apotheken gelangen.

 

Bei NOWEDA angekommen, wurden wir herzlich von zwei Auszubildenden empfangen und in einen großen Konferenzraum auf der Büroebene gebracht. Dort brachten uns die beiden Auszubildenden in einem kurzen Vortrag Informationen über das Unternehmen näher: Der Standort Essen bedient ca. 900 Kunden und beschäftigt dafür 714 Mitarbeiter*innen im Betrieb und in der Hauptverwaltung. Das Unternahmen hat eine Betriebsfläche von 12.000 m².

Anschließend wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt und jeweils ein NOWEDA-Mitarbeiter führte uns durch das Gebäude. Auf der Büroebene befindet sich die Anrufzentrale, in der viele Mitarbeiter*innen Anrufe beantworten – davon sonst auch immer einige von uns PKA-Azubis. Täglich gehen ca. 3.500 Anrufe im Kundendienst ein, woraus durchschnittlich 1.100 Aufträge am Tag im Lager entstehen und zu täglich ca. 450 Touren an die Apotheken zusammengefasst werden.
Von der Anrufzentrale aus wurden wir in das Lager geführt, in dem zahllose Regale mit Medikamenten und apothekenüblichen Waren stehen. Das Lager ist eine riesige Fläche, die mit einer komplexen Fördertechnik ausgestattet ist. Auf dem Förderband stehen die Lieferkisten, die sogenannten „Wannen“. Sie werden teils automatisch, teils per Hand mit den unterschiedlichen Arzneimitteln befüllt. Angeliefert werden die Produkte übrigens im Wareneingang, wo Mitarbeiter*innen Paletten entpacken und die Waren für das Lager registrieren und einräumen. Das Förderband, welches insgesamt eine Länge von 4,7 km hat, führt zur sogenannten Expedition, in der die Wannen in Lieferfahrzeuge verladen und dann direkt zu den verschiedenen Apotheken geschickt werden Unser Rundgang endete damit, dass wir wieder den Konferenzraum erreichten, wo wir nochmal unsere Firmenführung besprochen haben.

Abschließend kann man sagen, dass der Ausflug zu NOWEDA eine wertvolle und wichtige Erfahrung für unseren Berufsalltag war und ist. Durch das bessere Verständnis der Prozesse beim Großhandel können wir nun auch besser nachvollziehen, wenn und warum beispielsweise Lieferverzögerungen oder Probleme entstehen.

Text und Foto: PKA M

Auszeichnungen

Europaschule

Zukunftsschulen NRW

Schule ohne Rassismus

ggesundeschule off

Berufsorientierung

Anmeldung eLearning
Login für LehrerInnen
Schulrecht
Terminkalender

bbutton_02_onLebenslanges Lernenbbutton_04_onbbutton_03_onbbutton_06_onbbutton_05_on...bewerten Sie unsere HomePage bei schulhomepage.de......hier zu den Bildungsgängen am BK Herne anmelden...SozialgenialFacebook   

Kontakt

Für einen schnellen Kontakt, hier die wichtigsten Daten.

  • Hot line: +49 2323 162631

 

Datenschutzerklärung

Mulvany Berufskolleg in der Cloud

Wir sind auf folgenden sozialen Netzwerken. Folgen Sie uns...