Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen...

Über uns

Nach dem Haupt- oder Realschulabschluss ist es in der Bundesrepublik für viele Jugendliche Tradition aber auch Pflicht, neben der praktischen Ausbildung im Betrieb, die Berufsschule zu besuchen. Dies war bisher für den Schaustellernachwuchs schwierig, da ihre Ausbildungsstelle zumeist der elterliche Betrieb ist. Während der Reisezeit auf der Fahrt von Kirmes zu Kirmes bleibt eigentlich keine Zeit, die Berufsschulpflicht zu erfüllen. Wegen dieser besonderen Bedingungen hat das Land NRW in Abstimmung mit den Schaustellerverbänden den Schulversuch "Bekosch" (Berufliche Kompetenzen für Schausteller) gestartet und an den Berufskollegs der Stadt Herne ein berufsschulisches Angebot eingerichtet, das als Blockunterricht während der Wintermonate für reisende Jugendliche berufsspezifische Inhalte im kaufmännischen sowie gewerblich-technischen Bereich anbietet.

Auch in 2018 haben wieder Jugendliche in Herne die Schulbank gedrückt und sich Grundkenntnisse in BWL, EDV, Buchführung oder Schweiß- und Airbrushtechnik erarbeitet. Um das Unterrichtsangebot zu ergänzen, wurde dieses Jahr zum dritten Mal der Unterricht im Fach "Elektroinstallationstechnik" mit Erfolg angeboten.

 bekosch Teilnehmer 2018

Schülerinnen und Schüler der Bekosch-Angebote BWL und Airbrush 2018

Für alle Lernenden geht der Unterricht aber auch in diesem Jahr zu Hause weiter. Ihre Lehrer sind dann immer noch bei ihnen per Smartphone, Tablet, Internet oder Telefon. Das Blended Learning Konzept, also die bedarfsgerechte Kombination aus Präsenz- und Fernlernphase, verspricht langfristig eine Verbesserung der beruflichen Bildung junger Schausteller.

Der Fernlernunterricht soll den besonderen Bedürfnissen der Schausteller Rechnung tragen. Die sind im Alltag stark in den Familienbetrieb eingebunden; starre Unterrichtszeiten sind oft ausgeschlossen.

Während der Präsenzphase ist die Schulung "Hygiene auf Volksfesten" schon länger fest im Unterrichtsprogramm verankert und wird in einer eintägigen Schulung umfassend behandelt. Über die Teilnahme an diesem Schulungsangebot erhalten die Teilnehmer/-innen ein Zertifikat. Auch hat der Präsident des DSB, Herr Ritter, Bekosch in Herne besucht und mit den Schülerinnen und Schülern über die neuesten Entwicklungen im Schaustellergewerbe diskutiert.

Für weitere Informationen und Anmeldungen steht das Mulvany Berufskolleg gerne zur Verfügung.

 

Beratung und Anmeldung

Weitere Informationen zum Angebot und zur Anmeldung entnehmen Sie dem aktuellen Flyer (zum Download).

be c    

 

Mulvany Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung
der Stadt Herne mit Wirtschaftsgymnasium
Westring 201
44629 Herne

 

Ansprechpartner:
Franz-Josef Berkenkötter

   

Telefon: 02323 16-2631
Fax: 02323 16-2738

   
Franz-Josef.Berkenkoetter@mulvany-berufskolleg.de  
     

 

Weitere Informationen finden Sie unter Bezirksregierung Arnsberg.

Anmeldung eLearning
Login für LehrerInnen
Schulrecht
Terminkalender

bbutton_02_onLebenslanges Lernenbbutton_04_onbbutton_03_onbbutton_06_onbbutton_05_on...bewerten Sie unsere HomePage bei schulhomepage.de......hier zu den Bildungsgängen am BK Herne anmelden...SozialgenialFacebook   

Kontakt

Für einen schnellen Kontakt, hier die wichtigsten Daten.

  • Hot line: +49 2323 162631

 

Datenschutzerklärung

Mulvany Berufskolleg in der Cloud

Wir sind auf folgenden sozialen Netzwerken. Folgen Sie uns...