Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen...

wozu eu titelZwei Monate vor der Europawahl haben wir gefragt: „Wozu EU?“ - so der Titel der Veranstaltung vom 13. März, welche in Kooperation mit der Europaunion und der VHS Herne stattfand.
Neben interessierten Schülerinnen und Schülern unseres Berufskollegs nahm ein Deutschkurs der VHS teil. Dies geschah insbesondere vor dem Hintergrund, dass ein inhaltlicher Schwerpunkt die europäische Flüchtlingspolitik bildete. Hierzu hatten unsere Gäste sicherlich einen ganz persönlichen Bezug. 

wozu eu vortragZunächst hat Herr Mödder (Junge Europäische Föderalisten NRW), der durch die Veranstaltung führte, verdeutlicht, „Warum EU!?“:
• Frieden
• Wirtschaft
• Globalisierung
• Gemeinsame Herausforderungen
• Gemeinsame Werte
…. sprechen für den Zusammenschluss.

Wie gelingt dies? - Dieser Frage sind wir im Anschluss nachgegangen.
• Durch Stärkung und Durchsetzung freiheitlicher Werte
• Durch Abgabe von Souveränität an supranationale Institutionen

Eine dieser Institutionen haben wir näher beleuchtet: das Europäische Parlament.
Hier werden Dinge beschlossen, die es gemeinsam zu regeln mehr Sinn macht, als wenn jede Nation individuelle Regelungen trifft, z. B. beim Klima, in der Flüchtlingsfrage, der Währungspolitik oder im Verbraucherschutz – Themen, die jeden von uns unmittelbar betreffen.

Sehr aktuell wurde es, als wir über die Herausforderungen diskutierten, vor denen die EU heute steht:
• Die Attraktivität der EU für ihre Mitglieder ist durch den Brexit in Frage gestellt. Dies zeigt, dass die Zukunft der EU alles andere als sicher ist.
• In einzelnen EU-Mitgliedsstaaten wird der Nationalismus wieder großgeschrieben, es stellt sich die Frage, wie viele EU-Gegner bald im Europaparlament sitzen werden.
• Die Flüchtlingsfrage wurde zu einer Zerreißprobe und eine europäische Lösung ist bislang nicht in Sicht.

Screenshot 20190313 141315Besonders spannend wurde es, als in der Veranstaltung live abgestimmt wurde: Man konnte per App seiner Meinung über die Zukunft der EU Ausdruck verleihen:
Die häufigste Befürchtung war der weitere Austritt von EU-Mitgliedsstaaten (bis hin zu einem Zerfall der EU).
Die größte mit der EU verbundene Hoffnung war anhaltender Frieden.
Um diesen Weg zu erreichen, wurden verschiedene Zukunftsszenarien diskutiert. Hierbei kam zum Ausdruck, dass der Großteil der Anwesenden mit der EU zufrieden ist. Sie stimmten vor allem für ein „Weiter so“ bzw. „Wer mehr will, tut mehr.“

wozu eu Gruppe2Abstimmen bezüglich der Zukunft der EU dürfen aber alle, sofern sie volljährig und europäische Staatsbürger sind! Denn am 26. Mai 2019 finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt.
Also: Entscheidet mit! - Geht wählen!

Text: Kathrin Wagner für das KULTURcafé

Auszeichnungen

ggesundeschule off

Berufsorientierung

Schule ohne Rassismus

Zukunftsschulen NRW

Europaschule

Nächste Termine

Anmeldung eLearning
Login für LehrerInnen
Schulrecht
Terminkalender

bbutton_02_onLebenslanges Lernenbbutton_04_onbbutton_03_onbbutton_06_onbbutton_05_on...bewerten Sie unsere HomePage bei schulhomepage.de......hier zu den Bildungsgängen am BK Herne anmelden...SozialgenialFacebook   

Kontakt

Für einen schnellen Kontakt, hier die wichtigsten Daten.

  • Hot line: +49 2323 162631

 

Datenschutzerklärung

Mulvany Berufskolleg in der Cloud

Wir sind auf folgenden sozialen Netzwerken. Folgen Sie uns...