Bildungsgänge

 Berufsbild

Industriekaufleute sind nach bestandener Abschlussprüfung in sämtlichen Industriebranchen und in allen kaufmännischen Funktionsbereichen einer Unternehmung einsetzbar.

Industriekaufleute unterstützen sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht - von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice nach der Auftragsrealisierung. Sie können dabei sowohl in den kaufmännischen Kernfunktionen Marketing und Absatz, Beschaffung und Bevorratung, Leistungserstellung und -abrechnung und Personal als auch in Verbindung zu anderen Fachabteilungen, kommerziellen Bereichen und Projekten tätig sein. Einsatzgebiete darüber hinaus sind z. B. Außendienst, Export, Logistik, Produktmanagement und Controlling.

Industriekaufleute sind befähigt, eigenverantwortlich betriebliche Leistungsprozesse zu planen, zu steuern und zu kontrollieren. Leitbild ist der kundenorientierte Sachbearbeiter, der team-, prozess- und projektorientiert unter Verwendung aktueller Informations-, Kommunikations- und Medientechniken an der Erstellung kundengerechter Problemlösungen arbeitet. Daher werden während der gesamten Ausbildung in Verbindung mit den Fachqualifikationen auch arbeitsfeldübergreifende Qualifikationen, wie beispielsweise Kommunikations- und Teamfähigkeit, vermittelt.
 

Unterrichtsinhalte

Fächer

Berufsbezogener Bereich:

  • Geschäftsprozesse
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse
  • Steuerung und Kontrolle
  • Datenverarbeitung
  • Fremdsprache (Englisch)

Berufsübergreifender Bereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religion
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich

  • Textverarbeitung
 Lernfelder
  1. In Ausbildung und Beruf orientieren
  2. Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen
  3. Werteströme erfassen und dokumentieren
  4. Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen
  5. Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
  6. Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
  7. Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
  8. Jahresabschluss analysieren und bewerten
  9. Das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen
  10. Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren
  11. Investitions- und Finanzierungsprozesse planen
  12. Unternehmensstrategien, -projekte umsetzen

Zwischen- und Abschlussprüfungen

Zwischenprüfungen

Die Zwischenprüfung findet im zweiten Ausbildungsjahr statt (i.d.R. Anfang März). Sie bezieht sich auf die bis dahin im Ausbildungsbetrieb erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten und den im Berufsschulunterricht vermittelten Lehrstoff. Es handelt sich um eine schriftliche Prüfung.

Die Inhalte der Zwischenprüfung ergeben sich gemäß dem Stoffkatalog für Zwischenprüfungen der AkA-Nürnberg. Der Stoffkatalog ist nach Funktionen gegliedert. Die zu prüfenden Hauptfunktionen sind:

  • Beschaffung und Bevorratung
  • Produkte und Dienstleistungen
  • Kosten- und Leistungsrechnung

Abschlussprüfungen

Die Abschlussprüfung findet am Ende des dritten Ausbildungsjahres statt (Ein Vorziehen der Prüfung ist unter bestimmten Bedingungen möglich.). Sie besteht aus vier Prüfungsbereichen, deren Ergebnisse gewichtet und aus denen ein Gesamtergebnis ermittelt wird:

  • Geschäftsprozesse (40 %)
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (20 %)
  • Wirtschafts- und Sozialkunde (10 %)
  • Einsatzgebiet (30 %)

Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn

  • im Gesamtergebnis,
  • im Prüfungsbereich Geschäftsprozesse,
  • in mindestens einem der beiden Prüfungsbereiche Kaufmännische Steuerung und Kontrolle und Wirtschafts- und Sozialkunde sowie
  • im Prüfungsbereich Einsatzgebiet

jeweils mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Werden die Prüfungsleistungen in einem Prüfungsbereich mit „ungenügend“ bewertet, so ist die Prüfung nicht bestanden.

 

Weitere Informationen zum Bildungsgang
  • Schülerinnen und Schülern erhalten währen ihrer Ausbildung die Gelegenheit, das KMK-Fremdsprachenzertifikat in Englisch zu erwerben. Die im Bildungsgang eingesetzten Englischlehrerinnen und -lehrer bereiten die Auszubildenden im Unterricht intensiv auf die Prüfung vor.

  • Auszubildende des ersten Lehrjahres präsentieren jedes Jahr in einem umfangreichen Projekt ihre Ausbildungsbetriebe. Nach Fertigstellung der Präsentationen in Form von Plakaten und Power-Point-Präsentationen werden diese auf unserem jährlich stattfindenden Berufemarkt der Öffentlichkeit vorgestellt.
 Ansprechpartnerinnen

rg 1

      

bt c

     

fa c

 

Maria Rühling
Abteilungsleiterin

   

Melanie Bittersmann
Bildungsgangkonferenz-
vositzende

 

Claudia Faust
stellv. Bildungsgangkonferenz-
vorsitzende

 
Telefon: 02323 16-4103
Maria.Ruehling@mulvany-berufskolleg.de
   
Melanie.Bittersmann@mulvany-berufskolleg.de
 
Claudia.Faust@mulvany-berufskolleg.de
 
             
Anmeldung eLearning
Login für LehrerInnen
Schulrecht
Terminkalender

bbutton_02_onLebenslanges Lernenbbutton_04_onbbutton_03_onbbutton_06_onbbutton_05_on...bewerten Sie unsere HomePage bei schulhomepage.de......hier zu den Bildungsgängen am BK Herne anmelden...SozialgenialFacebook   

Kontakt

Für einen schnellen Kontakt, hier die wichtigsten Daten.

  • Hot line: +49 2323 162631

Mulvany Berufskolleg in der Cloud

Wir sind auf folgenden sozialen Netzwerken. Folgen Sie uns...